Reise nach China
und wieder zurück

April - September
2011

Seite 26


> eine Seite weiter
< eine Seite zurück



> Karte Reiseroute (1,2 MB)
...> Karte gross (7 MB)

> zum Portal

EAT THE ENEMY or I AM GIORGI ARMANO


Leider gibt es keine Fotos der seltsamen Sprüche auf den T-Shirts der
Leute auf der Strasse, denn wie soll ich diesen mit meinen nicht vorhandenen
chinesischen Sprachkenntnissen darlegen, weshalb ich von ihnen ein Brust-
bild machen will. Ich bekäme wahrscheinlich immer wieder "eine geklebt"!

Beijing, 24. Juli 2011
Eigentlich hätte ich gerne ein T-Shirt mit dezent aufgestickten chinesischen Schriftzeichen, z.B. Shang Hai (wie auf meiner Mütze) oder Beijing - Verbotene Stadt. Der Osten ist rot ginge auch noch. Aber alle T-Shirts mit chinesischen Schriftzeichen haben entweder unsäglich doofe oder dann wieder allzu poetische - und meistens zu lange - Texte wie z.B. Die grosse Mauer ist 3'650km lang und wurde vor über zweitausend Jahren gebaut oder Kein Berg ist schöner als der Gelbe Berg und wer ihn einmal besucht hat wird immer wieder herkommen. Beliebt sind auch Weisheiten von Kon Fu Tse oder irgend einem berühmten chinesischen Dichter aus der Zeit der Ming-Dynastie. Die Übersetzungen liefert mir unser chinesischer Guide. An seiner Mimik kann ich jeweils entnehmen, dass auch er die Texte doof findet.

Auch die Chinesen lieben beschriftete T-Shirts. Allerdings sind nicht jene mit chinesischen Schriftzeichen, sondern solche mit lateinischen Buchstaben gross in Mode. So im Schnitt jede/r zehnte Chinesin/Chinese trägt irgend einen Slogan auf der Brust. Es gibt einfache Texte wie Stop and Go, I love Pandas oder Welcome here. Dann gibt es auch witzige wie EAT THE ENEMY oder I am I and who are you.

Am besten gefallen mir aber jene, die keinen Sinn ergeben, bewusst oder unbewusst falsch geschrieben sind (so auch bekannte Markennamen), oder vielleicht mit schalkigen Augen und einem ironischen Lächeln bewusst mit kleinen oder grossen Fehlern gesetzt worden sind. Welcome to the Future, Hugo Boos, Asidas (statt Adidas) oder Nuke (statt Nike). Meistens verstehen die Chinesen den Sinn der Worte nicht, die auf ihrer Brust prangen: I love all (getragen von einer jungen Dame), Bloddy World (ältere Dame), I crazy (Mann, etwa 30), Come together (kleiner Junge), Let the Sun Shine (Businesmen um die 40), I am dreaming of You (Frau mittleren Alters), Fuck You Fuck me (gedruckt in allen Farben des Regenbogens, prangend auf der Brust einer jungen Dame), oder Go Home Stranger (wahrscheinlich ein Mitglied des chinesischen Ablegers der SVP). Und
dann die bekannten Markennamen wie I AM GIORGI ARMANO oder Guccio Guccia Guccii oder Lafergold (wahrscheinlich statt Lagerfeld) usw. usw.

Note 6,0 haben von mir folgende Sprüche (Originaltexte) bekommen:
- What you would say me?
- If you see my say hellou!
- Tourisme - Sportisme - Atheisme (Sollte wahrscheinlich Athletisme heissen)
- I love only animals

Wenn ich selber einen Spruch vorschlagen könnte, wäre dieser mein Favorit:
- I'll let you be in my dreams if I can be in yours
(Bob Dylan said that)
 

© .by Bruno Kleger CH-9000 St.Gallen ¦ bruno@kleger.net ¦ April 2011