Reise nach China
und wieder zurück

April - September
2011

Seite 27


> eine Seite weiter
< eine Seite zurück



> Karte Reiseroute (1,2 MB)
...> Karte gross (7 MB)

> zum Portal

Verbotene Stadt - und blauer Himmel über
Beijing



Beijing, 26. Juli 2011
Heute besuchten wir in Beijing den Tiananmenplatz, die Kasierstadt und die Verbotene Stadt. Wir waren nicht die einzigen Besucher ... nach unserem Guide Lee Shan hatten heute schätzungsweise weitere 400-500'000 Touristen, zu fast hundert Prozent Chinesen, die gleiche Idee wie wir. Aber der Andrang sei eher mässig, denn es gebe Tage, so Lee Shan, da drängten sich zwischen 2,5 und 3 Mio. Personen auf dem Areal zwischen dem Tiananmen im Süden und dem Kohlenhügel im Norden.

Das Wetter war - nachdem am Vortag ein heftiges Gewitter den Himmel über Beijing sauber gefegt hatte - prächtig: blauer Himmel, kein Dunst und eine weite Sicht über die ganze Stadt bis in die Berge im Norden. Was will man mehr. Ich war schon über ein halbes Dutzend Mal in Beijing, aber noch nie hatte ich diese wegen des Smogs so gescholtene Stadt in so einem freundlichen Sonntagskleid gesehen.


Foto rechts oben: Platz vor dem Tiananmen (Tian = Himmel, an = Frieden, men= Tor; Tor des himmlischen Friedens). Zur Feier des Jubiläums 80 Jahre Kommunistische Partei China ist der Platz mit Blumen geschmückt und Emblemen verstellt. Im Hintergrund das Tor des himmlischen Friedens "Tiananmen".

Foto rechts unten: Tiananmen. Über dem Eingang prangt das Bild des grossen Steuermanns.


Grosser Zeremonienplatz in der Verbotenen Stadt



Goldgelbe Dachziegel und Ornamente sind den kaiserlichen Bauten vorbehalten. Diese Gebäude wird an allen vier Ecken des
Daches von neun Figuren geschmückt: Es muss sich um ein sehr bedeutendes Gebäude handeln.



Blick vom Kohlenhügel gegen Süden über die Verbotene Stadt. Im Hintergrund die südlichen Stadtteile von Beijing.

.

.

.

© .by Bruno Kleger CH-9000 St.Gallen ¦ bruno@kleger.net ¦ April 2011